Im vergangenen Schuljahr haben wir in allen drei Bildungseinrichtungen daran gearbeitet, ein gemeinsames Logo zu entwerfen. Mit Beginn dieses Schuljahres ziert das neue Logo nun unsere Homepages, die Eingänge der Schulen und des Kindergartens und auch den Schulhof haben wir damit geschmückt.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an unsere Schülerinnen Tamara Aigner und Magdalena Helmel sowie Frau Christa Jagersberger-Stängl (Folienstudio Lunz) für die Mitgestaltung des Layouts und das Aufmalen des Logos im Schulhof!

Da uns die Zusammenarbeit aller drei Bildungseinrichtungen im Sinne unserer Kinder immer schon besonders wichtig war, wollen wir diesen Zusammenhalt mit unserem neuen Logo auch nach außen hin verdeutlichen. Leider dürfen wir derzeit aufgrund der Vermeidung von sozialen Kontakten keine gewohnten Treffen und Projekte durchführen. Deshalb darf ich nochmals auf unser größtes Projekt aus dem Vorjahr verweisen: "Peter und Tiggy reisen durch Österreich"

Dieses eine Projekt alleine verdeutlicht wunderbar, warum wir uns auf dem Logo auf drei uns ganz besonders wichtige Schlagwörter geeinigt haben.

vielfältig: Um ein gemeinsames Projekt durchzuführen, muss man vielfältig arbeiten. Kreativität, soziales Miteinander und das Übernehmen von Verantwortung für andere steht dabei oft im Vordergrund.

wertschätzend: Nur wenn man wertschätzend miteinander umgeht, kann ein Klima entstehen, in dem sich möglichst viele geborgen und angenommen fühlen. Diese gemeinsame Wertschätzung ist besonders bei den altersübergreifenden Projekten stets spürbar.

zukunftsorientiert: Nicht nur, dass man mit einer guten Werteerziehung immer etwas für die Zukunft der Kinder erreicht, kommt bei unserer gemeinsamen Arbeit auch der sinnvolle Einsatz von digitalen Medien nicht zu kurz. So entstand bei dem angesprochenen Projekt ein toller Stop-Motion-Film, welcher hier zu sehen ist.

Weitere Gründe, warum wir uns für diese drei Schlagwörter entschieden haben findet man in dieser Übersicht.

Wir freuen uns jetzt schon, wenn wir nach hoffentlich bald überstandener "Coronazeit", unsere gemeinsame Arbeit auch in der Praxis wieder unter Beweis stellen dürfen!