In der Woche nach dem Landesfeiertag starteten wir mit unseren iPAD-Klassen den ersten Versuch unserer "Digi-Tage". An diesen Tagen erhalten die Kinder all ihre Aufgaben für die Haupt- und Realienfächer über MS-Teams. Fächer wie Bewegung und Sport oder Bildnerische Erziehung finden normal laut Stundenplan statt. Damit wollen wir vermeiden, dass die Kinder einen ganzen Vormittag lang das digitale Gerät nutzen (müssen).

Die Kinder können sich an den Digi-Tagen die Zeit selbstständig einteilen und auch den Lernort (Klasse oder andere mögliche Plätze im Schulgebäude) frei wählen. Sie sind bei der Abarbeitung der "Pflichtaufgaben" nicht an den Stundenplan gebunden, sondern können auch hier selbsständig entscheiden, welche Aufgaben sie der Reihe nach erledigen. Jene Schüler/innen, welche ihre Pflichtaufgaben für den Tag erledigt haben, können ihr Wissen mit vorgegebenen Apps (z.B. Anton, Antolin, LMS,...) in selbst gewählten Bereichen und Fächern vertiefen.

Damit wollen wir die digitalen Geräte auch dazu nutzen, das selbstorganisierte und eigenverantwortliche Lernen unserer Schüler/innen zu schulen.

Die Motivation der Kinder am ersten Digi-Tag war sehr hoch und auch Lernklima und Arbeitslärm waren sehr angenehm!

Hier gibt es Bilder und Stimmen zum
Digi-Tag #1 aus der 1a, der 1b und der 2. Klasse.

Der Lernort kann frei gewählt werden.


Kopfhörer, Stift, Bücher usw., alles kommt zum Einsatz.


Analog und digital lässt sich durchaus gut verbinden.